Direkt zum Inhalt springen

Gemeinde Dänikon

 

Gemeinderat Dänikon legt Legislaturziele fest

An seiner Klausurtagung legte der Gemeinderat die Legislaturziele für die Amtsperiode 2018 - 2022 fest.

Der Gemeinderat diskutierte an der Klausurtagung seine Legislaturziele für die neue Amtsperiode 2018 - 2022. Er möchte den Wohn-, Arbeits- und Lebensraum mit den folgenden Massnahmen und Projekten in der Legislaturperiode 2018 - 2022 sinnvoll gestalten:
 

Wohnraum im DorfkernWohnraum

Wohnen / Dienstleistungen:

  • Abschluss der Totalrevision der Bau- und Zonenordnung
     
  • Erarbeiten einer Strategie für die gemeindeeigenen Grundstücke und Liegenschaften
     

 

 

 

Arbeitsraum in der GewerbezoneArbeitsraum

Arbeit / Landwirtschaft:

  • Erhalt des bestehenden Gewerbes / KMU in der
    Gemeinde Dänikon
     
  • Mitarbeit bei der Standortförderung - Furttal die
    andere Qualität
     
  • Unterstützung und Erhalt einer produzierenden Land-,
    Gemüse- und Forstwirtschaft

     

 

Lebensraum am FurtbachLebensraum

Gemeinschaft / Gesellschaft:

  • Unterstützung Dorffest
     
  • Durchführung eines Bannumganges und
    Neuzuzügeranlasses
     
  • Prüfung eines kommunalen Angebotes für die
    Nachbarschaftshilfe
     

Soziales / Gesundheit:

  • Erarbeitung und Umsetzung eines Betreuungskonzepts im Asylwesen
     

Kultur / Freizeit / Sport:

  • Mitarbeit und Unterstützung der gemeinsamen Jugendarbeit im Unteren Furttal und Prüfung eines lokalen Angebotes
     
  • Unterstützung eines angemessenen Kulturangebotes (durch Kulturkommission)
     
  • Mitarbeit in der Koordination und Unterstützung im Bereich Sport, Anlässe und Infrastruktur mit der Region
     

Infrastruktur:

  • Kontinuierlicher Unterhalt und Werterhalt des Strassen- und Wegnetzes auf dem Gemeindegebiet
     
  • Fortsetzung des kontinuierlichen Unterhalts des Kanalisationsnetzes (4% des Anlage­wertes)
     
  • Sicherstellung einer qualitativ guten Wasserversorgung durch Einhalten der festge­haltenen Qualitätssicherung und Erneuerung des Leitungsnetzes im Oberdorf
     

Umwelt:

  • Erhalt der wertvollen kommunalen Landschaft- und Naturschutzgebiete
     
  • Erhöhung des Anteils der eigenproduzierten und erneuerbaren Energiequellen für die Gemeindeinfrastrukturen sowie Steigerung deren energetischen Effizienz
     

Finanzen:

  • Investitionen zum Erhalt der bestehenden Infrastruktur
     
  • Effiziente Aufgabenerfüllung
     
  • Angemessene Selbstfinanzierung
     
  • Mittelfristiger Haushaltausgleich
     

Behörden / Verwaltung:

  • Erarbeitung und Umsetzung eines Leitbildes für die Gemeindebehörden und das Gemeindepersonal
     
  • Totalrevision der Gemeindeordnung gestützt auf das neue Gemeindegesetz
     

 

Zurück